Daniel Kaesmacher Texter Hamburg · Side Area Logo weiss

Sie haben einen Texter gesucht.
Sie haben einen Texter gefunden.

Hier können Sie ihn sogar anrufen:
0179 49 55 33 8

Oder ihm einen Mail schreiben:
kontakt@daniel-kaesmacher.de

Please check that this widget Google Reviews has a Google Place ID set.
Beitragsbild zum Blogartikel "Wer so wirbt, stirbt!"

Texter-Tipp 2: Mit dem Kopf der Zielgruppe denken!

Im Fokus Ihrer Kommunikation sollte nicht stehen, was Sie alles Tolles können, sondern was Ihr Kunde davon hat.

Wer etwas Tolles zu bieten hat, ist verständlicherweise geneigt, in seiner Werbung die eigenen Vorzüge darzustellen. Dieser Weg kann auch absolut richtig sein; er ist aber mit Vorsicht zu genießen; insbesondere bei erklärungsbedürftigen oder austauschbaren Produkten und Dienstleistungen.

Immer wieder sieht man Werbemaßnahmen oder Werbetexte, die zu sehr aus der Absender-Perspektive gedacht sind. So wird für den Empfänger oft nicht deutlich, warum das Angebot für ihn relevant ist. Oder noch schlimmer: die Werbebotschaft wird nicht verstanden. Gute Werbung, gute Werbetexte stellen den sogenannten Kundennutzen in den Mittelpunkt der Aussage.

Schlechtes Beispiel: Werbetext mit Absender-Fokus

“Der Schnibbel-o-Matik ist die schnellste automatische Gemüseschneidemaschine der Welt – die perfekte Küchenhilfe für den modernen Haushalt.”

Wo ist da der potentielle Kunde? Er wird kaum gehört.

 

Gutes Beispiel: Werbetext mit Kunden-Fokus

“Der Schnibbel-o-Matik hilft Ihnen, mehr Obst und Gemüse zuzubereiten als herkömmliche Schneidewerkzeuge, damit Sie wieder mehr Zeit für Ihre Liebsten haben.”

Da lacht das Texter-Herz! Es wird klar und deutlich, was das Produkt mir als Kunde bietet.